Am 16.01.24 fand der Crashkurs MV 2024 statt, bei dem 200 Berufsschüler und Berufsschülerinnen die Gelegenheit hatten, Einblicke in die tägliche Arbeit der Rettungskräfte zu gewinnen. Während des Kurses teilten erfahrene Fachkräfte wie eine Notfallseelsorgerin, ein Notarzt, ein Polizist und ein Feuerwehrmann ihre Erlebnisse und Erfahrungen mit den Teilnehmern.

Ein besonders bewegender Moment der Veranstaltung war der persönliche Beitrag eines Vaters, der seinen Sohn bei einem tragischen Autounfall verloren hat. Seine offenen Worte über den Verlust berührten die Anwesenden zutiefst.

Die Teilnehmenden des Crashkurses MV 2024 nehmen wichtige Erkenntnisse mit sich, die das Bewusstsein für die Verantwortung im Straßenverkehr schärfen. Die Botschaften lauten klar und deutlich:

  1. Das Leben ist kostbar: Die Veranstaltung verdeutlichte, dass nicht nur das eigene Leben, sondern auch das anderer Menschen durch unachtsames Verhalten gefährdet werden kann. Die Bedeutung von Familie wurde besonders hervorgehoben und die Teilnehmenden wurden ermutigt, durch verantwortungsbewusstes Handeln nicht nur ihre eigenen, sondern auch die Zukunftspläne und Träume ihrer Mitmenschen zu schützen.
  2. Sicherheit im Auto: Richtig eingestellte Sitze und konsequentes Anschnallen können Leben retten.
  3. Kein Handy am Steuer: Die klare Botschaft lautet: Keine Ablenkung am Steuer!
  4. Kleinigkeiten entscheiden über Leben und Tod: Den Teilnehmenden wurde bewusst gemacht, dass scheinbar kleine Entscheidungen im Straßenverkehr weitreichende Konsequenzen haben können.

Der Crashkurs MV 2024 hinterlässt somit nicht nur fachliches Wissen, sondern prägt nachhaltig das Bewusstsein der Teilnehmenden für die Verantwortung im Straßenverkehr und die Wichtigkeit sicherheitsrelevanter Maßnahmen.

(Text/Fotos: Julia Gedack)