Berufliche Schule Wirtschaft und Verwaltung Neubrandenburg

Clubnachmittag 2012

Vom Sinn des Spendens

‚Spenden? – Alle halten bloß die Hände auf!‘ – ein gängiges Vorurteil. Warum also spenden? Wofür spenden? Was geschieht mit den Spenden?
Diesen Fragen ging der diesjährige Clubnachmittag unseres Schulfördervereins nach. Am Nachmittag des 28. März nahmen Vertreter von 3 Vereinen bzw. Projekten die Gelegenheit wahr, vor den Fachoberschülern und den Auszubildenden zu Industriekaufleuten im 1. Jahr über ihre Aktivitäten sowie ihre Motivation, sich für andere einzusetzen, zu sprechen.

So berichtete Frau Ehlert vom Verein Arusha – Hilfe für Tansania in eindrucksvoller Weise über die große Not in Afrika und über die Anstrengungen ihres Vereins, diese beispielsweise durch den Bau einer Schule oder die Versorgung der Schulkinder mit einer warmen Mahlzeit pro Tag (einem einfachen Maisbrei!) zu lindern.

Dass es auch in einem so reichen Land wie Deutschland viele Bedürftige gibt, schilderte Frau Hidde vom Leserhilfswerk des Nordkurier e.V. Dieser Verein nimmt sich mit den vorhandenen Spendengeldern von seinen Lesern besonders solcher Menschen an, die wenige Euros unter bestimmten Bemessungsgrenzen liegen und somit nicht bei staatlichen Zuschüssen berücksichtigt werden können. Oftmals äußerst bescheidene und sehr sympathische Menschen, die jeden Cent mehrmals umdrehen, wie Frau Hidde aus eigener Erfahrung zu berichten wusste.

Außerdem reflektierte unsere Schulleiterin Frau Kühn zu diesem Anlass den Werdegang unseres Schulprojektes Spenden für Japan. Im Rahmen dieser Hilfsaktion wurden von Schülern, Auszubildenden und Lehrern unserer Schule immerhin 1300,- Euro gesammelt, um Spielzeug für einen japanischen Kindergarten zu kaufen und so zu helfen, die Folgen der Reaktorkatastrophe für die Kleinsten zu mildern. Es war interessant zu erfahren, dass die Kinder nach wie vor nicht draußen spielen dürfen auf Grund der hohen Luftbelastung.

Im Anschluss an die interessanten Vorträge hatten die Zuhörer die Gelegenheit, bei einem Imbiss mit den Gästen ins Gespräch zu kommen. Ein Dankeschön an dieser Stelle für die Sponsoren der Erfrischungen: CITTI GV & Partner, de Mäckelbörger und die AWO.                                                    (Fre)

von: bswvnb | Veröffentlicht am: 23.04.2012 |

Aktuelles
Design & Betreuung webwandler.com